top of page

MINDSHIFT - So transformierst du dein Leben



Durch unser Denken wird alles im Leben beeinflusst. Es wirkt sich auf unsere Entscheidungen, unsere Handlungen und letztendlich unser Schicksal aus. Doch viele Menschen sind an limitierende Überzeugungen gekettet, weil sie an einem negativen Mindset festhalten. Dabei ist es möglich, mit einer einfachen Veränderung des Denkens ein Leben voller Wachstum, Glück und Erfüllung zu erschaffen. In diesem Artikel erfährst Du, wie Du durch einen Shift im Mindset Dein Leben transformieren kannst.

1. Reflektiere deine derzeitigen Überzeugungen

Der erste Schritt zur Veränderung des Mindsets ist, dir darüber bewusst zu werden, wie du über dich und dein Leben denkst. Welche Einstellung hast du zu dir selbst, zu deinen Fähigkeiten, deinem Job und deiner Welt um dich herum? Bist Du der Meinung, dass Du das Potenzial hast, Deine Ziele zu erreichen oder denkst Du, dass Du zum Scheitern verurteilt bist? Reflektiere ehrlich, welche Überzeugungen Dich limitieren und welche Gedanken dich bisher weitergebracht haben.

2. Verabschiede dich von negativen Überzeugungen

Sobald Du Deine negativen Überzeugungen identifiziert hast, ist es an der Zeit, Dich von ihnen zu verabschieden. Das geht leichter als du denkst. Frage Dich, ob diese Überzeugungen wirklich wahr sind oder ob sie dir vielleicht anerzogen wurden oder aus einer Situation heraus entstanden sind, wo du dich hilflos gefühlt hast. Verabschiede Dich von Überzeugungen wie "Ich bin nicht gut genug" oder "Das geht bestimmt wieder schief". Stelle dir nun vor, wie du du ab sofort über dich denkst. Versetze dich mental in künftige Situationen, wo du innerlich gestärkt deine Ziele erreichst. Finde nun heraus, wie du in der Zukunft denkst. Notiere dir alle neuen Denkweisen zum Beispiel "Ich kommuniziere frei und offen" oder "Es macht mir Freude, meine Komfortzone zu verlassen."

3. Stärkende Affirmationen nutzen

Die Verwendung von kraftspendenden Affirmationen ist eine kraftvolle Technik, um Deine Überzeugungen zu verändern. Wiederhole die positiven Sätze aus Punkt 2 und ergänze sie durch das Ergebnis, das du dadurch in deinem Leben generieren wirst. Zum Beispiel: "Ich kommuniziere frei und offen, weil ich mir selbst vertraue" oder "Es macht mir Freude, meine Komfortzone zu verlassen, weil ich dadurch immer mehr Glück und Erfolg in meinem Leben erfahre".

Wichtig bei dieser Übung ist, dass du dir dabei vorstellst, wie du dich fühlst, wenn du diese Dinge erreicht hast. Dein Gehirn wird dir nach und nach immer mehr das glauben, was du ihm erzählst und somit wird sich auch dein Mindset in eine positive Richtung entwickeln.


4. Fokussiere dich auf Möglichkeiten statt auf Probleme

Ein positives Mindset bedeutet, sich auf die Lösungen und neue Möglichkeiten statt auf die Probleme zu konzentrieren. Wenn Du Dich nur auf das Negative fokussierst, wirst Du Dich nur schlecht fühlen und Deine Energie sinkt immer mehr in den Keller. Wenn Du Dich hingegen auf die Lösungen und Chancen konzentrierst, wirst Du Dich von Tag zu Tag motivierter und energiegeladener fühlen.

Frage Dich: "Was kann ich tun, um dieses Problem zu lösen?" statt "Warum passieren immer schlechte Dinge in meinem Leben?"

5. Schaffe dir ein Umfeld, das dein Mindset unterstützt

Unser Umfeld beeinflusst uns - negativ wie positiv. Wenn du überwiegend von Nörglern und Zweiflern umgeben bist, wird es dir anfangs nicht auffallen, dass du dadurch eher dazu neigst in deiner Komfortzone zu bleiben. Wenn du regelmäßig von negativen Menschen umgeben bist, kann es schwer sein ein positives Mindset zu entwickeln un dieses aufrechtzuerhalten.

Daher ist es wichtig, dir ein neues Umfeld aufzubauen. Suche dir eine Community oder Menschen, die an den gleichen Themen der persönlichen Weiterentwicklung interessiert sind. Schon bald findest du tolle Menschen, die dich inspirieren und voranbringen.


6. Setze dir lohnenswerte Ziele

Immer mehr Menschen funktionieren im Rahmen ihres gewohnten Alltagstrott. Neugierde und die Lust das Leben zu entdecken ist oft Fehlanzeige. Das einzige Highlight sind die jährlichen Urlaube zu den gewohnten Reisezielen, wo man alles kennt. Anstatt sich auf Neues einzulassen wird das Altbewährte über Jahre hinweg aufrechterhalten. Hier entsteht ein Automatismus, der sich nicht unbedingt günstig auf unser Selbstwertgefühl auswirkt.

Um ein positives Mindset aufrechtzuerhalten, ist es wichtig, sich Ziele zu setzen. Sie geben Dir einen Sinn und eine Richtung im Leben. Wenn du dabei bist, dein Selbstvertrauen etwas aufzupeppen, ist es anfangs sinnvoll, sich realistische und erreichbare Ziele zu setzen. Wenn Du Dir von vorne herein gleich zu hohe Ziele setzt, ist die Gefahr höher, schneller in Frust und Entmutigung zu landen. Indem du dir jedoch erreichbare Ziele setzt, wo du täglich deine Fortschritte sehen und messen kannst, wirst du schneller in dein Selbstvertrauen zurückfinden.

Wenn dich das Thema Mindset interessiert, dann freue ich mich sehr, dir mitteilen zu können, dass ich hierzu ein wunderbares Seminar entwickelt habe. Dieses nennt sich MINDSHIFT und gibt dir eine 5 in 1 Lösung an die Hand, wie du innerhalb kürzester Zeit, dein Leben zu deinen Gunsten verändern wirst.

Schon bald werde ich einen 90-tägigen Intensivkurs anbieten, wo ich meine Teilnehmerinnen und Teilnehmer täglich auf dem Weg der persönlichen Veränderung begleiten werde. Wenn dich das interessiert, kannst du gerne mal auf meiner Homepage unter https://www.firstclassenergy.de/mindshift vorbeischauen und dich auf einen der wenigen Teilnehmerplätze bewerben.


Ich wünsche dir nun viel Spaß und gutes Gelingen bei der Umsetzung der oben genannten Punkte.


Bis bald und alles Liebe,


Deine Susanne








Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page